Sei dein eigener Coach! – Warum du die Werte-Analyse kennen solltest und was sie dir bringt

Blog_Psyche12

Dieser Beitrag ist sehr praktisch angelegt – jetzt geht es so richtig los. Du kreierst dein eigenes Werte-Feld indem du alles sammelst, was dir zu den folgenden fünf Fragen einfällt. Dabei muss das Ganze keine Ordnung haben. Schreibe alles, wo du der Meinung bist, dass es wichtig ist, auf. Wichtig ist dabei, dass du positiv formulierst und in der Gegenwart bleibst (nicht in Vergangenheitsform oder Zukunftsform schreiben).

Also schreib auf, was deine gegenwärtigen Vorlieben, Träume, Wünsche, Sehnsüchte usw. sind.

Nimm dir ein Blatt Papier und schreibe auf, was dir in den Sinn kommt. Hänge von Anfang an das Blatt irgendwo hin, wo du es oft sehen kannst, damit du immer wieder an diese Aufgabe erinnert wirst. Stelle dir jeden Tag die Frage, was löst deine Sammlung in dir aus?

Nach 14 Tagen wähle 3 Begriffe aus, die dir ein richtig gutes Gefühl geben (nicht lange rumüberlegen, sondern lass deinen Bauch entscheiden) und versuche diese 3 Begriffe nochmal mit allen Sinnen neu zu erleben (in Gedanken), vertiefen, beleben und zu intensivieren. Das machst du alles ohne Druck – lass es einfach passieren. Versuche in dich hinein zu spüren. Das Ergebnis wird deine Aufmerksamkeit verbessern und du wirst besser über dich und dein „Inneres“ reflektieren können.

Hier die fünf Fragen (diese sind extra in der „Ich-Form“ geschrieben, du sollst dir ja selber die Fragen stellen :-)):

  • Was macht mich aus?
  • Was tue ich gerne?
  • Was erlebe ich gerne?
  • Was ist mir wichtig?
  • Was sind meine Träume und Wünsche?

Und damit viel Spaß beim Üben!

Fragenblatt zum Ausdrucken

Hilf dir selbst – Checkliste Werte-Analyse

Es ist sinnvoll deinen IST-Zustand und deine Erfolge schriftlich festzuhalten, damit du auch siehst, dass was vorwärts geht. Nur im Kopf sind wir nicht konsequent genug, wenn du aber wirklich was ändern möchtest, dann drucke dir die Liste aus oder speicher dir die Liste und fülle sie am PC aus. Es ist sinnvoll, neue Verhaltensweisen/Denkweisen 2 Wochen auszuprobieren und dann kannst du für dich entscheiden, ob du das weiter durchziehen willst oder ob dir etwas anderes besser gefällt. Gibt dir und deinem Körper/Geist aber 2 Wochen die Möglichkeit zu testen. Schreib in die Spalten deine Notizen rein und zusätzlich kannst du einen lachenden Smiley in die Tabelle malen, wenn du zufrieden mit dir bist und einen traurigen Smiley, wenn du das Gefühl hast, du hättest es besser machen können.

 

Was für
Gefühle löst meine Sammlung in mir aus? Schreibe jeden Tag dazu ein paar
Worte.

Tag 1

 

Tag 2

 

Tag 3

 

Tag 4

 

Tag 5

 

Tag 6

 

Tag 7

 

Tag 8

 

Tag 9

 

Tag 10

 

Tag 11

 

Tag 12

 

Tag 13

 

Tag 14

 

Ein bis zwei wichtige Punkte oder Erkenntnisse, die du ab jetzt (nach 14 Tagen) dauerhaft in deinen Leben integrierst:

1.

2.

Super – gratuliere! Nun hast du echt was für deine Gesundheit gemacht – weiter so! Sei stolz auf dich!

Alles für DEIN rundum gesundes Leben!

Falls du Fragen hast – immer her damit!

Von Herzen
Deine Anne

Schreibe einen Kommentar