Sei dein eigener Coach! – Warum du deinen Chronotypen kennen solltest

Blog_Schlaf05

Was ist ein Chronotyp?

Der Chronotyp beschreibt nichts anderes, als den Schlafcharakter – ob du ein Morgen- oder Abendmensch bist (es gibt auch noch eine dritte Kategorie – die dazwischen :-)). Er bestimmt auch deinen zirkadianen Rhythmus und wie du diesen für dich optimal anpassen kannst. Dadurch kannst du deine Leistungsfähigkeit steigern, egal ob im Sport, Beruf, Gesundheit oder in der Freizeit. Denn nicht jeder Mensch ist gleich.

Der Chronotyp ist genetisch veranlagt.

Es bringt also nichts gegen deine innere Uhr zu arbeiten. Gegen dein Naturell zu arbeiten macht dich krank, schwach und unzufrieden. Die Abweichungen vom Morgen- und Abendmensch betragen ein paar Stunden, es ist also nicht so, dass der Abendmensch erst um 12:00 Uhr mittags in die Gänge kommt – Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel.

Vom Kind, zum Teenager bis zum Erwachsenen

Interessanterweise tendieren wir als Kinder eher zum Morgentyp – wir stehen früher auf und gehen auch normalerweise früher als die Erwachsenen schlafen. Allerdings verändert sich dieses Verhalten in der Pubertät – die innere Uhr verlangsamt sich, wir haben das Bedürfnis länger wach zu bleiben, aber auch länger auszuschlafen. Leider haben Teenager dadurch einen schlechten Ruf – allerdings tun sie nur das, was der Körper von ihnen verlangt. Mit zwanzig verändert sich der Rhythmus wieder und gleicht sich unserer genetischen Veranlagung an. Je älter wir werden, desto mehr neigen wir dann wieder dazu, früher zu Bett zu gehen. Der Kreis schließt sich.

7 Schritte für chronotypengerechten Tag und Schlaf

  • Kenne deinen Chronotypen und den deines Partners/deiner Partnerin oder Familie
  • Organisiere deinen Tag so, dass du zu der Zeit, wo du am leistungsfähigsten sein musst, am wachsten bist.
  • Nutze Koffein nicht als Gewohnheitsmittel, sondern als strategisches Mittel zur Leistungsoptimierung (maximal 200mg täglich = ungefähr 2 Tassen)
  • Abendmenschen: am Wochenende nicht bis in die Puppen schlafen
  • Besprechungsräume, Büros oder deinen Schreibtisch mit Tageslichtlampen ausstatten um die Produktivität, Aufmerksamkeit und Stimmung zu steigern.
  • Sei dir im Klaren darüber, wann du dich einbringen kannst und wann du dich lieber zurücknehmen solltest.
  • Auch wenn ihr in der Partnerschaft zwei verschiedene Chronotypen seid – lernt euch zu arrangieren und zu harmonisieren.

Sei dein eigener Coach – Checkliste Chronotyp

Es ist sinnvoll deinen IST-Zustand und deine Erfolge schriftlich festzuhalten, damit du auch siehst, dass was vorwärts geht. Nur im Kopf sind wir nicht konsequent genug, wenn du aber wirklich was ändern möchtest, dann drucke dir die Liste aus oder speicher dir die Liste und fülle sie am PC aus. Es ist sinnvoll, neue Verhaltensweisen 2 Wochen auszuprobieren und dann kannst du für dich entscheiden, ob du das weiter durchziehen willst oder ob dir etwas anderes besser gefällt. Gibt dir und deinen Körper aber 2 Wochen die Möglichkeit zu testen. Schreib in die Spalten deine Notizen rein und zusätzlich kannst du einen lachenden Smiley in die Tabelle malen, wenn du zufrieden mit dir bist und einen traurigen Smiley, wenn du das Gefühl hast, du hättest es besser machen können.

 

Beobachtung deines eigenen Chronotypens

Koffein als Leistungsoptimierung genutzt (max. 200mg/Tag!)

Tagesorganisation (wann du was planst)

Harmonie mit Partner/in

Welche Gewohnheiten könntest du ändern?

Tag 1

 

 

 

 

 

Tag 2

 

 

 

 

 

Tag 3

 

 

 

 

 

Tag 4

 

 

 

 

 

Tag 5

 

 

 

 

 

Tag 6

 

 

 

 

 

Tag 7

 

 

 

 

 

Tag 8

 

 

 

 

 

Tag 9

 

 

 

 

 

Tag 10

 

 

 

 

 

Tag 11

 

 

 

 

 

Tag 12

 

 

 

 

 

Tag 13

 

 

 

 

 

Tag 14

 

 

 

 

 

Zwei wichtige Punkte, die du ab jetzt (nach 14 Tagen) dauerhaft in deinen Lebensrhythmus mit einbringst beziehungsweise veränderst:

1.

2.

Super – gratuliere! Nun hast du echt was für deine Gesundheit gemacht – weiter so! Sei stolz auf dich!

Alles für DEIN rundum gesundes Leben!

Falls du Fragen hast, schreib mir gerne! Wenn du nicht so richtig weißt oder herausfindest, welcher Chronotyp du bist – schreib mir eine Mail :-).

Von Herzen
Deine Anne

Schreibe einen Kommentar