Sei dein eigener Coach! – Warum du deine Körper–Psyche–Geist–Verbindung kennen solltest

Blog_Psyche07

Was du in deinem Leben wahrnimmst, liegt ausschließlich an der Richtung deiner Aufmerksamkeit.

Kurzer Einschub: das ist schon mal einer der wichtigsten Sätze, die ich je gehört habe.

Also da, wo du deinen Fokus drauf legst (wo du mit deiner Taschenlampe hin leuchtest), da nimmst du die Dinge auch wahr und siehst sie. Außerdem sagt das, was du hörst (z.B. die Worte, die ein anderer Mensch zu dir sagt), immens viel über dich aus, darüber, wie du denkst und wie du die Welt wahrnimmst. Meistens hören wir ja nur das, was wir auch hören wollen :-). Denk mal drüber nach.

Wenn du deinen Lebenssinn finden möchtest, solltest du anfangen deine Aufmerksamkeit auf deine eigene, innere Stimme zu lenken. Was hörst du?

Ein kurzes Wort zum „Wort“ :-): Worte haben auch immer mit Verant-wort-ung zu tun. Worte sind ein mächtiges Werkzeug: sie bieten dir die Möglichkeit in Beziehung zu treten. Ob das mit jemand anderes ist, oder mit dir, ist dabei egal. Auch du selber solltest mit dir liebevoll kommunizieren.

Durch die Worte hast du die Möglichkeit deinen Sinn zu erfahren und wenn du es auch noch schaffst, diese Worte zu hören, öffnen sich die Türen für Angebot, Potential, Gefühle und Bilder, die dir mitteilen wollen, was da so in deinem Unterbewusstsein los ist (Träumen ist nichts anderes).

Ein kleines Gedankenspiel, damit du die Körper-Psyche-Geist Verbindung besser verstehst

Du bist mitten in einer Musikaufführung mit Orchester. Das Orchester ist symbolisiert deinen Körper, deinen Organismus. Bei einem Orchester gibt es immer (hoffentlich :-)) Instrumente. Diese stellt dein Körper dar. Nun braucht es natürlich auch Musiker, die diese Instrumente bedienen. Diese benennen wir jetzt mal als Psyche. Und damit das alles auch funktioniert und eine gewisse Ordnung herrscht, braucht es auch noch einen Dirigenten beziehungsweise einen Komponisten. Das/der nennt sich Geist.

Und wenn alle 3 einen guten Job machen, dass bekommst du ein tolles Musikstück.

Sowas nennt man Sinn. Die Musiker und Instrumente können auch mal „schwächeln“, allerdings ist der Komponist/Dirigent immer gesund. Das heißt, dass auch mal deinen Körper oder deine Psyche erkranken kann, dein Geist aber, von Natur aus, immer gesund ist. Das verdeutlicht dir hoffentlich, wie das Zusammenspiel in dir selber ist, und dass es nicht nur einen Körper gibt und basta. Oder alles nur auf die Psyche geschoben werden kann. Du hast an dem Beispiel gesehen, was es alles braucht: Körper, Psyche und Geist.

Hilf dir selbst – Checkliste Köprer-Psyche-Geist

Es ist sinnvoll deinen IST-Zustand und deine Erfolge schriftlich festzuhalten, damit du auch siehst, dass was vorwärts geht. Nur im Kopf sind wir nicht konsequent genug, wenn du aber wirklich was ändern möchtest, dann drucke dir die Liste aus oder speicher dir die Liste und fülle sie am PC aus. Es ist sinnvoll, neue Verhaltensweisen/Denkweisen 2 Wochen auszuprobieren und dann kannst du für dich entscheiden, ob du das weiter durchziehen willst oder ob dir etwas anderes besser gefällt. Gibt dir und deinem Körper/Geist aber 2 Wochen die Möglichkeit zu testen. Schreib in die Spalten deine Notizen rein und zusätzlich kannst du einen lachenden Smiley in die Tabelle malen, wenn du zufrieden mit dir bist und einen traurigen Smiley, wenn du das Gefühl hast, du hättest es besser machen können.

 

 

Negative Gedanken gedacht (Strichliste)

Positive Gedanken gedacht (Strichliste)

Negative Worte  gehört (Strichliste) – von sich selber oder von außen

Positive Worte  gehört (Strichliste) – von sich selber oder von außen

Was könntest/willst du ändern?

Tag 1

 

 

 

 

 

Tag 2

 

 

 

 

 

Tag 3

 

 

 

 

 

Tag 4

 

 

 

 

 

Tag 5

 

 

 

 

 

Tag 6

 

 

 

 

 

Tag 7

 

 

 

 

 

Tag 8

 

 

 

 

 

Tag 9

 

 

 

 

 

Tag 10

 

 

 

 

 

Tag 11

 

 

 

 

 

Tag 12

 

 

 

 

 

Tag 13

 

 

 

 

 

Tag 14

 

 

 

 

 

 Ein bis zwei wichtige Punkte, die du ab jetzt (nach 14 Tagen) dauerhaft in deinen Leben integrierst: 

1.

 

2.

 

Super – gratuliere! Nun hast du echt was für deine Gesundheit gemacht – weiter so! Sei stolz auf dich!

Alles für DEIN rundum gesundes Leben!

Wie immer – wenn du Fragen hast: schreib mir gerne!

Von Herzen

Deine Anne

Schreibe einen Kommentar